Im Projekt „Erfolgreich Dual“ bereiten erfahrene Azubis mit Flucht- und Migrationshintergrund sowie Studierende der Leibniz Universität Hannover als „Brückenbauerinnen und Brückenbauer“ zusammen mit Expertinnen und Experten aus dem beruflichen Feld junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte gezielt, spezifisch und umfassend auf den Einstieg in die Duale Ausbildung vor.

Kooperationspartner in dieser Phase sind: Programm IHAFA der Handwerkskammer (HWK), die KAUSA-Servicestelle von proregio e.V., das Programm „Faire Integration“ (Arbeit und Leben), Basar-Zeitung (Runak Sabbar) sowie die Ingenieur*innen ohne Grenzen (Nachhilfe-Angebot für Azubis in techn. Ausbildungsberufen).

Nachdem die Ausbildung begonnen hat, werden die Teilnehmenden und deren Betriebe bei auftretenden Schwierigkeiten, bei Konflikten oder wenn der Ausbildungserfolg in Gefahr gerät, fortlaufend unterstützt.

Das zentrale Format des Teams, die LERNWERKSTATT, wird dann zur Stabilisierungs-Plattform für die neuen Auszubildenden. Erste Erfahrungen können eingebracht / ausgetauscht werden, Schwierigkeiten können frühzeitig angesehen und damit vielleicht Sollbruchstellen vermieden werden.

Gefördert wird das Team der Brückenbauer*innen von: Beschäftigungsförderung der Region Hannover, Team Dr. Oliver Brandt, Nds. Lotto-Sport-Stiftung und Repha GmbH – Biologische Arzneimittel Godshorn.

Das Team der Brückenbauer*innen setzt seine Arbeit fort. Im Oktober findet eine Informatonsveranstaltung zu Dualer Ausbildung in einer Gemeinschaftsunterkunft in Ahlem statt. In der Unterkunft leben momentan viele junge Menschen, die das deutsche Bildungs- und Ausbildungssystem erst noch richtig kennen lernen müssen. Die Brückenbauer*innen sind hierfür die richtigen Ansprechpartner*innen. Sie berichten u. a. von ihren individuellen Erfahrungen in ihrer Ausbildungszeit.

Themen des Dialogforums:
Was bedeutet eigentlich „Dual“?

Welches Sprachniveau muss ich haben, um in eine Ausbildung zu gehen?

Warum ist ein Praktikum so interessant und wichtig, wenn ich nach einer Ausbildung suche?

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz?

Was tun, wenn ich noch gar nicht weiß, was ich kann/will?

Was tun, wenn ich gar keinen Schulabschluss habe? Ist eine Ausbilduung dann auch möglich?

Welche Unterstützung kann ich auf meinem Weg bekommen?

Informationen und Anmeldung unter: 0152-28945796 oder kontakt@beratundtat.de

Flyer „Erfolgreich Dual“ https://paedagogische-professionalitaet.de/flyer_erfolgreich_dual_lernwerkstatt