Hier finden Sie aktuelle Informationen über IPP e.V. sowie unsere Projekte.

Aktuelle Informationen des IPP e.V.

Hier versorgen wir Sie mit aktuellen Informationen zur Arbeit und zu Veranstaltungen des IPP.

Neues Projekt „steht vor der Tür“!

Am 30.11.2023 hat der Allgemeine Wirtschafts- und Beschäftigungsausschuss der Regionsversammlung (AWB) den Projektantrag „360° – Brücken bauen“ des Teams Brückenbauer*innen einstimmig genehmigt.

In der neuen Projektphase geht es wieder darum, in 10 Kooperationsbetrieben aus der Region Hannover 360°-Videos zum Thema „Sozialkompetenzen in Dualer Ausbildung“ zu produzieren. Neu im Vergleich zur abgeschlossenen Projektphase ist, dass nun Auszubildende aus den Kooperationsbetrieben und Schüler*innen aus den Berufseinstiegsschulen der Region Hannover das Team der Brückenbauer*innen bei den Dreharbeiten verstärken.

Die Mitglieder des Teams Brückenbauer*innen bringen ihre vielfältigen Erfahrungen im Bereich Sozialkompetenzen und mit der 360°-Technik ins Projekt ein. Die Auszubildenden aus den Kooperationsbetrieben bestimmen die Themen der neuen 360°-Videos, indem sie darüber informieren, was in ihren Betrieben angesagt ist, wenn eine Duale Ausbildung begonnen wird. Die Schüler*innen der Berufseinstiegsschulen erhalten die Chance, die Betriebe von innen kennen zu lernen, die 360°-Technik kennen zu lernen und selbst eine Rolle beim Dreh der Videos zu spielen. Die 360°-Videos werden ihre individuellen Lern-Dokumente für die weitere Vorbereitung auf Ausbildung.

Unternehmen, die Interesse haben, als Kooperationsbetrieb ins Projekt einzusteigen, sind herzliich eingeladen unter 0152-28945796 oder unter kontakt@beratundtat.de Kontakt zu den Projektverantwortlichen Bernd Schlierf und Rainer Krüger aufzunehmen.

Team Brückenbauer*innen im Rahmen des D-BOP-Wettbewerbes von Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger für das Konzept „360° – Erfolgreich Dual virtuell“ ausgezeichnet.

Am 31.10.2023 hat in Berlin die Abschlussveranstaltung des D-BOP-Wettbewerbes des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Bundesinstituts für Berufsbildung (bibb) stattgefunden. Dieser bundesweite Wettbewerb, bei dem insgesamt 10 digitale Berufsorientierungsangebote aus einer Auswahl von 100 eingereichten Konzepten ausgezeichnet und mit einem Preisgeld versehen wurden, fand erstmalig statt, im Rahmen der Exzellenzinitiative Berufliche Bildung. Rainer Krüger und Bernd Schlierf waren mit einer kleinen Abordnung des Teams Brückenbauer*innen bei der Preisverleihung dabei.

Das BMBF hat eine eigene Internetseite zur Preisverleihung ins Netz gestellt.

Team Brückenbauer*innen in Kategorie I erfolgreich: Erkunden von Fähigkeiten, Stärken und Interessen ausgezeichnet.

In dieser Kategorie geht es um innovative Angebote, bei denen die Zielgruppe mithilfe digitaler Tools ihre Fähigkeiten, Stärken und Interessen erkunden kann. Die Angebote sollen zur Interaktion und zum Austausch über die vermittelten Inhalte anregen und können andere, analoge Maßnahmen der Berufsorientierung unterstützen bzw. ergänzen. Angebote in dieser Kategorie müssen Schülerinnen und Schüler zur Reflexion anregen und eine pädagogische Begleitung einschließen. (Hier geht es zum Bericht im Bildungsspiegel.)

Foto © bundesfoto/Bernd Lammel / Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) / D-BOP-Preisverleihung
Der Wettbewerb für digitale Berufsorientierungsangebote
Foto © bundesfoto/Bernd Lammel / Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) / D-BOP-Preisverleihung.
Der Wettbewerb für digitale Berufsorientierungsangebote

Mit dem Preisgeld möchte das Team sein 360°-Equipment ausbauen. Das Konzept für das folgende, weiter entwickelte Projekt („360° Brücken bauen“) soll ab dem 01.01.2024 umgesetzt werden. Dafür sucht das Team Unternehmen in der Region Hannover, die daran interessiert sind, unter Zuhilfenahme der 360°-Technik die Wege ihrer Azubi-Akquise zu erweitern. Mehr Informationen dazu demnächst hier!

Der D-BOP-Wettbewerb bei www.ueberaus.de.